Logo Refertilisierung .net Informationen über Refertilisierung
Refertilisierung
Refertilisierung beim Mann
Vasovasostomie
Tubulovasostomie
Refertilisation Kosten
Refertilisierung Erfolgsaussichten
Refertilisierung beim Spezialisten
Refertilisierung bei der Frau
Beratung bei Unfruchtbarkeit

Refertilisierung und Erfolgsaussichten

Eine Refertilisierung per Vasovasostomie gilt als Therapie erster Wahl um eine vorangegangene Sterilisation rückgängig zu machen. Im Vorfeld der Refertilisierung wird der Mann vom Facharzt untersucht, um die Erfolgschancen der Refertilisierung zu evaluieren.

Der Erfolg einer Refertilisierung ist hauptsächlich von der Dauer der zurückliegenden Sterilisation abhängig. So kommt es beispielsweise vor, dass im Laufe der Jahre nach der Sterilisation die Nebenhodenkanälchen durch die Druckerhöhung platzen und sich narbig verschließen. In diesem Fall kommt die so genannte Tubulovasostomie zum Einsatz, bei der die Samenleiter direkt mit dem Nebenhoden verbunden werden.

Während es nach einer Vasovasostomie bei rund 70 Prozent aller Paare mit dem Nachwuchs klappt, sind es bei einer Tubulovasostomie nur cirka 50 Prozent. Der Erfolg einer Refertilisierung scheint damit leicht messbar – an der Anzahl der Geburten. Grundsätzlich besteht jedoch ein Unterschied zwischen dem technischen Erfolg, bei dem die Durchgängigkeit des Samenleiters wieder hergestellt wurde und dem funktionellen Erfolg einer Schwangerschaft.

Darüber hinaus wird die Erfolgsquote von weiteren Faktoren beeinflusst, beispielsweise von dem Alter der Frau, deren Fruchtbarkeit mit dem Alter abnimmt. Grundsätzlich ist zu sagen, dass die Chancen einer erfolgreichen Refertilisierung größer sind, je kürzer die Sterilisation zurückliegt.

Refertilisation Kosten
Refertilisierung beim Spezialisten
ImpressumSitemap